• 04821 - 403 028 - 0

Trägerschaft

Wer darf Anträge stellen? Wer hat Aussicht auf Förderung? Hier erhalten Sie einen kurzen Einblick für wen das Förderprogramm geeignet ist und wie sich die Förderquoten zusammensetzen.

 

Kommunen und andere öffentliche Träger 

Als öffentliche Träger gelten Kommunen, Kommunale Gesellschaften, Körperschaften öffentlichen Rechts (z.B. Kirchen, andere Religionsgemeinschaften, Ämter) und Träger, deren Mittel im Sinne der EU als öffentliche Mittel angesehen werden und keinen öffentlichen Kofinanzierungsbedarf aufweisen (z.B. Kreis, ggf. Wirtschaftsförderungen, Tourismusvereine).

Öffentliche Träger haben die besten Voraussetzungen, um über das Förderprogramm der AktivRegion Zuschüsse zu erhalten. Die Basisförderquote beträgt 60% für Konzeptionen und 55% für nicht investive und investive Maßnahmen.

   
Gemeinnützige Träger Gemeinnützige Träger müssen als solche vom Finanzamt anerkannt sein, beispielsweise Stiftungen, gemeinnützige Vereine oder gGmbHs.

Hinsichtlich der Förderquoten sind die gemeinnützigen Träger den öffentlichen Trägern gleichgestellt (60% bzw. 55%). Für jeden Euro EU-Förderung muss ein zusätzlicher Euro anderer öffentlicher Mittel eingesetzt werden. Dies können kommunale, Landes- oder andere öffentliche Mittel sein. In der neuen Förderperiode haben die Mitglieder der AktivRegion einen Topf zur Kofinanzierung privater Projekte geschaffen, um diese Hürde etwas zu erleichtern.

   
Sonstige Träger Sonstige Träger sind all diejenigen, die weder öffentlich noch gemeinnützig sind, z.B. Privatpersonen, kleine und mittlere Unternehmen oder nicht gemeinnützige Vereine. Für die Sonstigen Träger ist die Basisförderquote mit 40% für alle Maßnahmenarten etwas niedriger. Bei den Projekten ist wie bei den gemeinnützigen Trägern eine öffentliche Kofinanzierung erforderlich, wobei auch hier der Topf für private Projekte zur Verfügung steht.

 

Unter dem Menüpunkt Projekte können Sie sich die bewilligten Maßnahmen der AktivRegion nach der jeweiligen Trägerschaft sortiert anzeigen lassen.

 


Die Förderquoten lassen sich nach Basisförderquote und Zuschlag zur Basisförderquote differenzieren. Die Basisförderquote ist abhängig von der Trägerschaft sowie der beantragten Maßnahme und liegt zwischen 40 und 60%. Unter besonderen Voraussetzungen kann diese Basisförderquote um bis zu 15% erhöht werden. Die Förderung bezieht sich stets auf die Nettokosten, die Umsatzsteuer muss in jedem Fall vom Träger übernommen werden.

Förderquoten

Aktuelles

Förderung von kommunalen Sportstätten

Das Ministerium für Inneres, ländliche Räume und Integration hat eine neue Richtlinie zur Förderung von kommunalen Sportstätten in Schleswig-Holstein verabschiedet. (Sportstättenförderrichtlinie)

weiter...

Förderung von Feuerwehrhäusern

Das Ministerium für Inneres, ländliche Räume und Integration hat eine neue Richtlinie zur Förderung von Feuerwehrhäusern in Schleswig-Holstein verabschiedet.

weiter...

Projektaufruf - Umstellung von fossilen …

Die Umstellung von fossilen auf regenrativen Energien an Gebäuden der öffentlichen Daseinsvorsorge wird mit bis zu 50.000 Euro gefördert.

weiter...

Tag der E-Mobilität in Krempe

Ist das Dörpsmobil auch ein Modell für Krempe und die Krempermarsch? Am Sonnabend, den 16. Juni, von 10 bis etwa 14 Uhr berichtet der Bürgermeister aus Klixbüll  von seinen Erfahrungen.

weiter...

2018 Strategieanpassungen beschlossen

Im Rahmen der letzten Mitgliederversammlung sind einige Startegieanpassungen u. a. mit Mittelverschiebungen in den einzelnen Kernthemen einstimmig beschlossen.

weiter...

Stadtradel-Aktion erfolgreich beendet

Zweimal um die Welt geradelt - 896 Teilnehmer legen beim Steinburger Radfahrwettbewerb gemeinsam 94508 Kilometer zurück

weiter...

Eine neue Dynamik vor Ort

Seit zehn Jahren erweisen sich Schleswig-Hosteins 22 AktivRegionen als Ideenschnmiede zur Entwicklung des landlichen Raumes.

weiter...

Konkrete Projekte bringen AktivRegion vo…

Projektanträge zum Regionalmarketing, für Perspektivkonzepte, zur Schulbetreuung sowie Abrissförderung wurden im Rahmen der 12. Vorstandssitzung am 26.04.2018 beraten und beschlossen.

weiter...

Eine KümmerIn für die Steinburger Hausla…

In seiner Sitzung am 25.01.2018 hat der Vorstand den Weg bereitet, um Eigentümern beim Erhalt von orts- und landschaftsbildprägenden Gebäuden mit landwirtschaftlichen Bezug zu unterstützen.

weiter...

Termine

20
Aug
im Hause der egeb: Wirtschaftsförderung, Viktoriastraße 17, 25524 Itzehoe
Datum: 20. August 2018, 17:00

30
Aug
Messegelände Rendsburg
Datum: 30. August 2018, 00:00

11
Sep
Hohen Arsenal in 24768 Rendsburg, Arsenalstraße 2-10
Datum: 11. September 2018, 10:00

24
Okt
Rathaus der Stadt Glückstadt
Datum: 24. Oktober 2018, 14:30

ELER-Bund-Land-Logo2012logo-LEADERLogo-AktivRegion SH

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.