Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

  • 04821 - 403 028 - 0

Radkampagne "Bock auf Biken"

Die AktivRegion Steinburg belohnt fleißiges Alltags-Radeln mit Fahrradhelmen im Wert von 75 €. 

Im Juni startete eine landesweite Radkampagne der besonderen Art. Sie basiert auf einer Idee, die Schülerinnen und Schüler (SuS) im Rahmen der Schulprojektwochen „Jugend gestaltet nachhaltige Zukunft“ entwickelt haben. Insgesamt 16 AktivRegionen Schleswig-Holsteins haben die Durchführung der Projektwochen zur Förderung der Jugendbeteiligung und des Nachhaltigkeitshandelns in Schleswig-Holstein über Fördermittel ermöglicht. Entsprechend begeistert zeigt sich Reinhold Wenzlaff, 1. Vorsitzender der AktivRegion Steinburg, von der Umsetzung auch landesweiter Ideenansätze der Jugend: "Die Jugend muss erleben, dass Jugendbeteiligung nicht nur möglich ist, sondern auch tatsächlich etwas bewirken kann. Mit der landesweiten Radkampagne wird dies nun für alle sichtbar“.

Im Rahmen der Radkampagne sollen die Bürger und Touristen verstärkt für das Radfahren über ein Anreizsystem gewonnen werden. Über die kostenlose App Bike Citizens erhalten die Teilnehmenden Punkte (sogenannte "Finneros") für das regelmäßige Radfahren. Diese können gegen Gutscheine und Rabatte eingelöst werden, z.B. Rabatte für Freizeitangebote, Museen oder Gutscheine für den regionalen Einzelhandel, Hofläden etc. Zudem sind regelmäßige Sonderverlosungen, Wettbewerbe, Klimawetten, Charity-Aktionen (Baumpflanzaktionen) und regionale Events vorgesehen. 

Die Rad-Kampagne, die in 2021 und 2022 (jeweils von Juni bis Oktober) in Schleswig-Holstein stattfinden wird, wird gefördert durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI), die Sparkassen Schleswig-Holstein und das Einkaufszentrum LUV SHOPPING CENTER Lübeck. Durch eine Kooperation mit der Landesdachmarke Schleswig-Holstein läuft die Kampagne unter dem Claim „Schleswig-Holstein. Der echte Norden“. Minister Bernd Buchholz hat die Schirmherrschaft für die Kampagne übernommen. Die Kampagne wird zudem unterstützt durch das Landesverkehrsministerium, RAD.SH, der Kiel-Region sowie durch den VCD-Nord, ADFC SH und die AktivRegionen – aber auch von einer Vielzahl an regionalen Akteuren, die als Benefit-Provider an der Kampagne teilnehmen.

Mit Blick auf die vielfältigen Prämien werden nicht nur Touristen sondern auch die Einheimischen Schleswig-Holstein neu entdecken. Unter dem Motto "Dem Geschmack auf der Spur" locken z.B. verschiedene Käsereien mit ihren Spezialitäten entlang der KäseStraße in Schleswig-Holstein – aber auch viele weitere interessante, zum Teil exklusive Angebote und Geheimtipps aus der Region. „Es ist für alle etwas dabei. Tauch- und Schnorchelkurse für Entdecker, Regional- & Einkaufscenter-Gutscheine fürs Shopping-Erlebnis, Gutscheine für Museen für Kultur-Liebhaber bis hin zu Gastronomie-Gutscheinen und stilvollen Hofläden. Zudem locken Angebote wie der Schlafstrandkorb zum Entspannen“ umschreibt Franc Grimm als Projektleiter die Vielfalt an Einzelprämien.

Derzeit wirken über 100 regionale Betriebe an der Radkampagne mit. Nach Franc Grimm soll es dabei aber nicht bleiben: „Bis Ende Oktober nehmen wir laufend neue Angebote auf. Grundsätzlich können alle Betriebe aus Schleswig-Holstein kostenlos an der Kampagne teilnehmen, z.B. Eisdielen, Mini-Golf-Anlagen, Fitness-Center oder Pizzerien. Über Rabatte wie z.B. 2für1-Aktionen können die Betriebe dann auf ihre Angebote aufmerksam machen“. Durch die Verkaufsförderung entsteht eine Win-Win-Situation. „Am Ende profitieren alle. Die Betriebe durch höhere Umsätze, die Radler durch die Prämien und Sonderverlosungen und schließlich auch die Umwelt durch geringere CO2-Emissionen“ umschreibt Franc Grimm die positiven Effekte der Kampagne. 

Ein besonderes Angebot richtet sich an Direktvermarkter mit ihren Hofläden. Zur Finanzierung der Rabatte stellen die Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein und das gemeinnützige Institut für Vernetztes Denken insgesamt 10.000 EUR zur Verfügung. „Hierdurch setzen wir eine weitere Schüleridee um. Die Förderung der regionalen (Bio-)Produkte spielt aus Sicht der Schüler*innen eine entscheidende Rolle auf dem Weg zu einer nachhaltigen Gesellschaft. Daher sollten auch möglichst viele Direktvermarkter mit ihren Hofläden und Hof-Cafés in die Radkampagne eingebunden werden“ begründete Franc Grimm die außergewöhnliche Aktion, mit der die SuS die Direktvermarkter auch in schwierigen (Corona-)Zeiten unterstützen möchten.

Für Wenzlaff überzeugt das Projekt durch den „Dreiklang“ aus Jugendbeteiligung, Nachhaltigkeit und Wirtschaftsförderung in schwierigen Zeiten. Zudem wird auch noch das Nachhaltigkeitshandeln belohnt: „Als Einzelprämien vergeben die AktivRegionen exklusive Fahrradhelme der Landesdachmarke Schleswig-Holstein – der echte Norden. Da nur eine begrenzte Anzahl zur Verfügung steht, empfehlen wir schon möglichst bald und viel in die Pedale zu treten.“ Die Fahrradhelme wurden über das Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus des Landes Schleswig-Holstein zur Verfügung gestellt.

Weitere Benefits aus der Region sind Gutscheine für die Teilnahme an einer Verlosung für jeweils ein Bambusrad sowohl über die Sparkasse Westholstein als auch über die Bordesholmer Sparkasse, der Rabatt auf Glückstadt-Gutscheine (Glückstaler) sowie der freie Eintritt in das Wenzel-Hablik-Museum.

Neben den Einzelprämien können die Radler über diverse Sonderverlosungen auch noch tolle Preise gewinnen. Die Sonderverlosungen starteten am letzten Wochenende mit einer Verlosung einer Heißluftballon-Fahrt – gesponsert durch die Stadtwerke Flensburg. Ab sofort werden quasi wöchentlich hochwertige Bambusräder über die Sparkassen verlost (Kurzvideo zu den Bambusrädern: https://youtu.be/-rbJrj3t-wg). Um in den Lostopf zu gelangen, müssen ca.  100 km zurückgelegt werden. Eine Strecke, die innerhalb von 4 Wochen jeder gut erradeln kann.  „Pro Tag müssen durchschnittlich nur 3 bis 4 km erradelt werden. Das Ziel ist ganz bewusst so gesetzt worden, um insbesondere die täglichen Kurzstrecken, z.B. die Fahrt zum Bäcker, zur Schule oder zum Sportverein, zu belohnen. Wir möchten hierüber das Bewusstsein fördern, dass die ersten 5 km dem Rad gehören“ erläutert Franc Grimm als Projektleiter den Zweck der Sonderverlosungen. 

Weitere Informationen zur Radkampagne erhalten Sie auf der Website „Bock-auf-Biken“.

Projektpartner: Gemeinnütziges Institut für Vernetztes Denken Bredeneek gGmbH, Bike Citizens

Kontaktdaten:

Förderhinweise 

Aktuelles

Radkampagne für Steinburger Radfahrer

Weitere Informationen zur Radkampagne erhalten Sie auf der Website „Bock-auf-Biken“.

weiter...

Eine Elektroladesäule in Schenefeld fürs…

Die AktivRegion hat über das Grundbudget die Errichtung der beiden Ladesäulen für die Amtsverwaltung und das Schenefelder Dörpsmobil gefördert. Quelle: Kristina Mehlert: shz : Wilstersche Zeitung vom 06. Juli 2021, Seite 12    

weiter...

Die AzubIZ ist einst als Förderprojekt d…

Die AktivRegion hat 2012 zusammen mit den shz mit den Grundstein für das erfolgreiche Projekt der AzubIZ gelegt.  Folgen Sie dem Link zum Förderprojekt: Archiv Förderprojekte der AktivRegion Steinburg  2007-2013 Quelle: Kristina Sagowski: shz : Wilstersche Zeitung vom 06. Juli 2021, Seite 8    

weiter...

Radkampagne "Bock auf Biken"

Die AktivRegion Steinburg belohnt fleißiges Alltags-Radeln mit Fahrradhelmen im Wert von 75 €. 

weiter...

Landesweite Projektdatenbank der AktivRe…

Neue Online-Datenbank mit über 1500 Projekten liefert Beispiele für Programme der ländlichen Entwicklung - Förderung bleibt auf hohem Niveau

weiter...

Abriss-, Kümmerer und touristische Proje…

Auf der 23. Vorstandssitzung am 02.06.2021 wurden sechs weitere Projekte beschlossen.

weiter...

KiebitzHuus - Kiebitzreihe entwickelt di…

Aus ELER-Mitteln der Europäischen Union und GAK-Mittel wird der Umbau der örtlichen Grundschule in der Gemeinde Kiebitzreihe gefördert. 

weiter...

DorfFunk SH - gemeinsam allem gewachsen

DorfFunk SH ist eine digitale Kommunikationszentrale in der jeweiligen Region. Bürger*innen können ihre Hilfe anbieten, Gesuche einstellen oder einfach nur zwanglos miteinander schnacken.  

weiter...

Die Deutsche Fisch-Genuss-Route nimmt di…

Der Arbeiskreis Fischerei der Stadt Glückstadt macht den Weg frei für den nächsten Umsetzungsschritt zum Aufbau einer Deutschen Fisch-Genuss-Route.

weiter...

Gute Nachfrage auf Förderung sogenannter…

Auf der 22. Vorstandssitzung am 18.03.2021 wurden 18 Projekte fürs Regionalbudget ausgewählt.

weiter...

Termine

16
Sep
Amtsverwaltung Wilstermarsch, Kohlmarkt 25, Parkplatz Klosterhof 26a, 25554 Wilster
Datum: 16. September 2021, 17:00

23
Sep
Datum: 23. September 2021, 17:30

08
Dez
Datum: 08. Dezember 2021, 17:00

ELER-Bund-Land-Logo2012logo-LEADERLogo-AktivRegion SH