Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

  • 04821 - 403 028 - 0

KiebitzHuus - Kiebitzreihe entwickelt die Grundschule zum multifunktionalen Lernort

Aus ELER-Mitteln der Europäischen Union und GAK-Mittel wird der Umbau der örtlichen Grundschule in der Gemeinde Kiebitzreihe gefördert. 

Drei Projekte in den Kreisen Nordfriesland, Pinneberg und Steinburg erhalten insgesamt rund 2 Millionen Euro EU-Fördermittel für die Stärkung der ländlichen Räume KIEL. Insgesamt drei Projekte zur Stärkung der ländlichen Entwicklung in Schleswig-Holstein werden mit insgesamt 2,061 Millionen Euro aus ELER-Mitteln der Europäischen Union unterstützt. Mit den Mitteln werden Vorhaben in den Kreisen Nordfriesland und Pinneberg im Bereich Bildung und Nahversorgung gefördert. Ein Projekt erhält zudem Mittel der Gemeinschaftsaufgabe Agrarstruktur und Küstenschutz (GAK). Dem hat das Kabinett heute (25. Mai) zugestimmt.

"Ich freue mich, dass wir die Unterstützung heute beschließen konnten. Diese Projekte zeigen einmal mehr den Wert der Europäischen Union für die Menschen in Schleswig-Holstein. Die Stärkung der ländlichen Räume hat für die Landesregierung eine zentrale Bedeutung. Ein besonderes Augenmerk richten wir darauf, zukunftsfähige Projekte zur Sicherung der Daseinsvorsorge zu unterstützen", erklärte Innenstaatssekretärin Kristina Herbst.

Die Stärkung des Bildungs- und Nahversorgungsangebotes in ländlichen Räumen soll durch die Verknüpfung möglichst vieler Angebote unter einem Dach gelingen, auch in interkommunaler Abstimmung.

Die Dorfschule von gestern kann durch neue Kooperationen zum "Haus des Lernens und Lebens" für alle Generationen entwickelt werden. Der Schulverband Horst (Kreis Steinburg) möchte in diesem Sinne die Grundschule Kiebitzreihe zu einem generationenübergreifenden zukunftssicheren Bildungshaus für die ganze Gemeinschaft "KiebitzHuus" erweitern und kann dafür eine Förderung von 561.708 Euro an ELER-Mitteln und 188.292 Euro an GAK-Mitteln erhalten. Die Gesamtkosten liegen bei 1,4 Millionen Euro.

Die Heinrich-Eschenburg-Grundschule in Holm (Kreis Pinneberg) soll zu einem "Bildungs- und Kulturhaus" erweitert werden. Mit neuen Räumlichkeiten können ein modernes zukunftsorientiertes Lernkonzept umgesetzt und multifunktional nutzbare Räume für die Dorfgemeinschaft bereitgestellt werden. Diese bauliche Erweiterung kann nun mit 750.000 Euro ELER-Mitteln gefördert werden. Die Gesamtkosten liegen hier bei 2,7 Millionen. Euro.

Die Gemeinde Langeneß (Kreis Nordfriesland) plant den Neubau eines multifunktionalen MarktTreffs auf der Warft Treuberg mit Lebensmitteleinzelhandel und ergänzenden Dienstleistungen wie z.B. Cashback-Bargeldservice, Postdienstleistungen, Tourismuspoint, W-LAN-Hotspot, Infos der Schutzstation Wattenmeer, offenem Treff, Mehrzweckraum für Bürger und Gäste und einem Archiv der Halliggemeinschaft. Der MarktTreff soll einen Beitrag leisten, um die Lebensqualität auf der Warft Treuberg zu erhalten. Die Gesamtkosten liegen bei 3,54 Millionen. Euro und die vorgesehene ELER-Förderung bei 750.000 Euro.

Ziel des Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) ist es, in Dörfern und Gemeinden die Wettbewerbsfähigkeit der Landwirtschaft zu fördern, eine ausgewogene räumliche Entwicklung der ländlichen Wirtschaft und der ländlichen Gemeinschaft sicherzustellen und die nachhaltige Bewirtschaftung der natürlichen Ressourcen und des Klimaschutzes zu gewährleisten.

Für das schleswig-holsteinische Landesprogramm für den ländlichen Raum (LPLR) stehen im Förderzeitraum 2014-2022 insgesamt etwa 793 Millionen Euro zur Verfügung. Davon ca. 547 Millionen Euro aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds (ELER), die durch rund 246 Millionen Euro nationale Mittel kofinanziert werden.

Verantwortlich für diesen Pressetext: Dirk Hundertmark / Tim Radtke | Ministerium für Inneres, ländliche Räume und Integration | Düsternbrooker Weg 92, 24105 Kiel | Telefon 0431 988-3007 / -3337 | E-Mail: pressestelle@im.landsh.de"><;mailto:> | Medien-Informationen im

Internet: www.schleswig-holstein.de<http://www.schleswig-holstein.de> | Das Ministerium finden Sie im Internet unter www.schleswig-holstein.de/innenministerium<http://www.schleswig-holstein.de/innenministerium>.

Aktuelles

Glückstadt veröffentlicht Strategieentwu…

Unter dem Motto „Fisch & Elbe erleben“ möchte sich die Stadt Glückstadt erneut als Fischwirtschaftsgebiet bewerben. Schwerpunkte sollen die Identitätsstärkung der Bevölkerung und das Stadtimage in Bezug zur Fischereikultur sein. Dazu wurde in den vergangenen Monaten eine Entwicklungsstrategie für die nächsten fünf Jahre erarbeitet. Bevor diese offiziell als Bewerbung eingereicht...

weiter...

Ideen für den Wasserturm Krempe

Stadt Krempe ist auf der Suche nach Nutzungsmöglichkeiten für den Wasserturm.

weiter...

Das Netzwerk der Dorfkümmernden stellt s…

Die Dorfkümmer:innen sind auf Landesebene unter dem Dach der Akademie für die Ländlichen Räume vernetzt.

weiter...

AktivRegion fördert einen Dorftreff-Punk…

Gemeinde Huje baut den Bürgertreff aus.

weiter...

Jetzt Investitionsförderung für Steinbur…

Die Antragsfrist für die Interessenten wird bis zum 31.10.2022 verlängert.

weiter...

Stadtradeln war erneut ein großer Erfolg

Knapp 100 Teams haben teilgenommen.

weiter...

Förderprogramm für erneuerbare Energien …

Eine Bekanntmachung des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur vom 05.05.2022: Richtlinie zur Umsetzung des Landesprgramms zur Förderung des Einsatzes von erneuerbaren Energien im Strom- und Wärmebereich im Zusammenhang mit Schulbaumaßnahmen

weiter...

Daseinsvorsorge deckt das Spektrum von M…

Auf der 27. Vorstandssitzung am 02.06.2022 wurden drei weitere Projekte beschlossen.

weiter...

Ein Dörpsmobil für Schenefeld

Mitglieder des Gewerbe- und Bürgervereins Schenefeld können das Fahrzeug nutzen. Die Kosten teilen sich Nutzer, Gewerbeverein und Gemeinde.

weiter...

Förderbescheid für Dorfgemeinschaftshaus…

Die Gemeinde Sommerland hat einen Bewilligungsbescheid über 750.000 Euro für das Feuerwehr- und Dorfgemeinschaftshaus aus Mitteln des Landes und des Bundes im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe zur Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes (GAK) erhalten. 

weiter...

Termine

02
Sep
Bildungszentrum für Natur, Umwelt und ländliche Räume, Flintbek
Datum: 02. September 2022, 10:00

21
Sep
im Fraunhofer-Institut für Siliziumtechnologie (ISIT) in Itzehoe
Datum: 21. September 2022, 18:00

22
Sep
Der Veranstaltungsort wird rechtzeitig bekannt gegeben
Datum: 22. September 2022, 17:00

02
Okt
Schachtholm 1, 24797 Hörsten
Datum: 02. Oktober 2022, 13:00

ELER-Bund-Land-Logo2012logo-LEADERLogo-AktivRegion SH