Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

  • 04821 - 403 028 - 0

Maritime Meile - ein neues Tagesausflugsangebot

Die Fördermaßnahme umfasst ein Bündel verschiedener Maßnahmen, durch die ein attraktiver maritimer Rundgang durch Wewelsfleth entsteht und die touristische Aufenthaltsqualität im Ort erhöht wird.

Fördergegenstand

Das Maßnahmenpaket umfasst:

  1. Optimierung des Störwanderweges für Fußgänger und Radfahrer durch Schotterung des Weges und neue sichere Brückengeländer
  2. Ausschilderung von zwei Wanderwegen mit zwei Rundrouten-Führungen, ausgehend vom Bootshafen durch den Ort entlang des Störwanderweges zum Störsperrweges und entlang des Elbdeiches (Schilder und Tragpfosten, Erwerb und Errichtung).
  3. Erstellung und Errichtung von zwei Ortsplänen und Übersichtstafeln als Einstieg in die Rundwanderwege in der Dorfmitte und am Sporthafen.
  4. Erwerb und Errichtung von Ruhebänken für den Störwanderweg.
  5. Installation einer Boule-Anlage am Sportboothafen.
  6. Erstellung einer Verweilzone neben dem Boule-Platz mit Tischen und Bänken zur Steigerung der Aufenthaltsqualität am Sportboothafen.
  7. Ausweisung und Errichtung von drei Wohnmobil-Stellplätzen am Sportboothafen.

Ausgangslage

Im letzten Jahr hat die Gemeinde Wewelsfleth ein Ortskernentwicklungskonzept erstellt, in dem unter anderem das Ziel definiert wurde, „den spezifischen Charakter des Ortsbildes zu erhalten". Hierzu zählt eine Verbesserung des Ortsbildes im gewachsenen Ortskern zu betreiben sowie eine Verbesserung des touristischen Infrastrukturangebotes anzustreben. Im Rahmen des Beteiligungsprozesses sind erste Projekte und Ideen benannt worden, wie bspw. die „Wewelsflether Maritime Meile", die eine Optimierung der touristischen Infrastruktur und der Naherholungsinfrastruktur vom Hafen bis zum Störsperrwerk vorschlägt.
Der entlang der Stör verlaufende Wanderweg wird derzeit vorrangig von Einwohnern im Rahmen der Naherholung genutzt. Tagesgästen, die mit dem Auto, Wohnmobil und per Segel- und Motorboot nach Wewelsfleth kommen, ist der Weg wenig bekannt. Zudem ist er nicht ausgeschildert und auch nicht als Rundweg angelegt. In den nassen Jahreszeiten ist der Weg nur eingeschränkt begehbar bzw. mit dem Fahrrad zu befahren. Die Anzahl der Tagesgäste per Sportboot und per Wohnmobil nimmt zu. Ihnen soll ein attraktiver Rundweg und eine verbesserte Aufenthaltsmöglichkeit in der Gemeinde ermöglicht werden.
Zusätzlich soll eine Ausschilderung des Störwanderweges vom Sportboothafen durch die Ortsmitte mit zwei Rundrouten-Führungen zum Störsperrwerk und entlang der Elbe erfolgen.
Entlang des Störwanderweges sollen Bänke installiert werden, die die Sicht auf die Stör ermöglichen.
Auf der Fläche am Sportboothafen sollen drei Wohnmobilstellplätze errichtet werden.
Neben der zu installierenden Boule-Fläche sollen zudem Bänke und Tische aufgestellt werden, um eine Verweilzone zu ermöglichen und die Aufenthaltsqualität am Sportboothafen zu steigern.

Zwei einheitliche Ortspläne in der Dorfmitte und am Sportboothafen bilden die Einstiegspunkte in die Rundwanderwege.
Die einzelnen Bausteine dieser Maßnahme stehen unter dem Leitbild den maritimen Charakter Wewelsfleths mit einer eigenen Werft und der Lage an Elbe und Störmündung zu unterstreichen und in der Wahrnehmung bewusst zu stärken. Deshalb ist die Bevölkerung und die lokale Wirtschaft aufgerufen, Ideen einzubringen, wie die Maritime Meile noch attraktiver gestaltet werden könnte, indem bspw. maritime Elemente (aus Schiffsbau und Schifffahrt, wie Anker und Bojen) gestiftet werden, die dann entlang der Rundwege installiert werden.
Die Wilstermarsch Service GmbH ist für die touristische Vermarktung der Wilstermarsch zuständig. Sie wird den Rundweg auf ihrer Website als Tagesausflugsangebot aufnehmen. Überörtlich wird das Angebot in die Vermarktung des Holstein Tourismus und der Maritimen Landschaft Unterelbe www.maritime-elbe.de) aufgenommen.

Entwicklungsziele

Mit der Umsetzung der einzelnen Maßnahmenbausteine soll die Attraktivität und der Erholungswert der Region aufgewertet werden. Schon heute sind im Sportboothafen zahlreiche Gastlieger, die das örtliche Angebot nutzen. Mit der Schaffung von drei ausgewiesenen offiziellen Wohnmobilstell-Plätzen wird ein weiteres Segment eröffnet. Mit dem Boule-Platz und der Einrichtung einer Verweilzone mit Tischen und Bänken am Sportboothafen wird nicht nur ein zusätzliches Angebot für die Gäste, sondern eine Attraktivitätssteigerung des Ortes für die einheimische Bevölkerung erreicht. Die Sanierung des Störwanderweges kommt ebenfalls beiden Parteien zu Gute.

Wirkung der Maßnahme

Das Projekt zahlt auf das Ziel "Auslösen von Investitionen" im Bereich Land- und Naturerlebnisse ein und findet sich in der „Fördermaßnahme 1. Maßnahme, um Natur- und Landschaft erlebbar zu machen" wieder. Die Umsetzung der einzelnen Maßnahmenbausteine trägt zur Attraktivitätssteigerung des Ortes bei und durch die Fokussierung auf maritime Element wird eine Bewusstseinsbildung in der heimischen Bevölkerung geprägt. Mit der Maßnahme entsteht ein neues Land- und Naturerlebnis, insbesondere für Tagesausflügler.

Information

  • Antragsteller: Gemeinde Wewelsfleth
  • Trägerschaft: Öffentlicher Träger
  • Projektkosten (in Euro): 83.300,00
  • Fördersumme (in Euro): 38.500,00
  • Förderquote (in Prozent): 55
  • Landesmittel (in Euro): 0,00
  • Zeitraum: 2019, 2020
  • Status: Beschlossen
  • Kernthema: Kernthema

Aktuelles

Wetterschutzhütte an der Bismarcksäule

Auf Initiative der Region Itzehoe wird das Angebot für Wanderfreunde verbessert

weiter...

Neuer Spielplatz für Gribbohmer Kinder

Gemeinde Gribbohm baut einen Spielplatz.

weiter...

Fahrradstation in St.Margarethen

Gemeinde St. Margarethen erhält eine Fahrrad-Service-Station

weiter...

Albert-Schweitzer-Musikakademie gegründe…

Förderangebot für begabte Musikschüler:innen am Kultorknotenpunkt

weiter...

Glückstadt veröffentlicht Strategieentwu…

Unter dem Motto „Fisch & Elbe erleben“ möchte sich die Stadt Glückstadt erneut als Fischwirtschaftsgebiet bewerben. Schwerpunkte sollen die Identitätsstärkung der Bevölkerung und das Stadtimage in Bezug zur Fischereikultur sein. Dazu wurde in den vergangenen Monaten eine Entwicklungsstrategie für die nächsten fünf Jahre erarbeitet. Bevor diese offiziell als Bewerbung eingereicht...

weiter...

Ideen für den Wasserturm Krempe

Stadt Krempe ist auf der Suche nach Nutzungsmöglichkeiten für den Wasserturm.

weiter...

Das Netzwerk der Dorfkümmernden stellt s…

Die Dorfkümmer:innen sind auf Landesebene unter dem Dach der Akademie für die Ländlichen Räume vernetzt.

weiter...

Jetzt Investitionsförderung für Steinbur…

Die Antragsfrist für die Interessenten wird bis zum 31.10.2022 verlängert.

weiter...

AktivRegion fördert einen Dorftreff-Punk…

Gemeinde Huje baut den Bürgertreff aus.

weiter...

Stadtradeln war erneut ein großer Erfolg

Knapp 100 Teams haben teilgenommen.

weiter...

Termine

28
Sep
im Bürgertreff „Alte Schule“, Dorfstraße 16, 25588 Huje
Datum: 28. September 2022, 17:00

02
Okt
Schachtholm 1, 24797 Hörsten
Datum: 02. Oktober 2022, 13:00

04
Okt
im Hohen Arsenal in Rendsburg
Datum: 04. Oktober 2022, 09:30

ELER-Bund-Land-Logo2012logo-LEADERLogo-AktivRegion SH